Was ist Kultur?

Erläuterungen zu einigen Themen auf den Webseiten von Livepiano.de

Pop-Bhajans | Musik-Alleinunterhalter Sommerfest | Alleinunterhalter Karlsruhe
Ganzheitliche
Wissenschaft
Indien
Kultur
in Ost
und West
Kultur,
Bildung,
Gesundheit
Kulturelle
Dienstleistung:
Livemusik
Kultur,
Gesundheit,
Esoterik
Spirituelle
Musik
Was ist Yoga?


Etwas, das wächst, sich verfeinert und schließlich als Grundlage für weitere Wachstums- und Verfeinerungsvorgänge dienen kann, ist nach Meinung des Autors als Kultur zu bezeichnen.
Dabei liegt das Augenmerk dieser Internet-Homepage besonders auf derjenigen Bedeutung des Begriffs » Kultur«, die für das Wohl möglichst vieler Menschen nützlich sein kann - Kultur, die auf dem Fundament universaler ethischer Grundlagen gewachsen ist.

Kultur kann bekanntlicherweise viele Formen und Erscheinungsweisen annehmen. Die hier behandelten zentralen Kulturformen sind die allgemeine Entwicklung und Evolution des Menschen zu einem ethisch orientierten Leben hin und die damit einhergehenden Ausdrucksweisen Musik, Esoterik, Humor und analog zur Entwicklung des Internets auch technische Erscheinungsweisen menschlicher Kultur im Sinne von menschenfreundlicher, lebensfreundlicher Kultur.

Daß Krieg dazu neigt, Kultur zu zerstören, ist bekannt. Deswegen gilt ein Teil der internationalen Interessen der frühzeitigen Kontrolle von 'Gewaltspiralen' im Entstehungsstadium. Das Gros der Menschheit scheint sich darüber im Klaren zu sein, daß die Interessen des Individuums und die Interessen der Öffentlichkeit nicht nur nicht im Gegensatz zueinander stehen, sondern letztlich sehr ähnlich, um nicht zu sagen, die gleichen sind.

"Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst." Wohlgemerkt: es heißt nicht etwa "mehr als Dich selbst ..."

Bhajan Musik modern:
Indische Bhajans, Kirtans, Mantra-Musik ...


Die Entwicklung des Einzelnen zu Gesundheit und Wohlstand hin ist die Grundlage für die kollektive Entwicklung von 'sozialer Gesundheit' und länderübergreifendem Wohlstand. Umgekehrt unterstützen kollektive Entwicklung und Wohlstand wiederum die ungehinderte Entwicklung der Lebensqualität des einzelnen Menschen.

Daß es sich dabei nicht etwa nur um schönklingende Theorien handelt, sei anhand eines kulturellen Beispiels verdeutlicht. Nach Ansicht des Autors handelt es sich bei denjenigen Kulturen um relativ weit entwickelte Formen menschlicher Kultur, die es geschafft haben, über lange Zeiträume hinweg ein relativ friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Muttersprachler und Anhänger unterschiedlicher 'Glaubensgemeinschaften' zu erreichen.

So ein Beispiel finden wir etwa in Indien. Zwar gab es auch in diesem Land hier und da kriegerische Auseinandersetzungen, allerdings wohl nie von solcher Art, daß dadurch die alten kulturellen Grundlagen zerstört worden wären.

Um zu verstehen, wie so etwas möglich ist, ist es unumgänglich, sich mit den Grundlagen, also quasi den 'Zellen' solch eines kollektiven 'Organismus' eingehend zu beschäftigen.

Der Autor sah sich im Zuge seines Yogalehrer-Studiums vor die Aufgabe gestellt, sich unter anderem mit der uralten Sprache 'Sanskrit' zu beschäftigen, zumindest bis zu einem gewissen Grad. Er stellte Ähnlichkeiten fest zwischen Sanskrit und Latein - einer Sprache, die seinerzeit zur Schulpflicht gehörte.

Daß es außerdem den Begriff 'Indo-Germanisch' gibt, veranlaßte ihn zu weiteren Überlegungen mit dem Ergebnis, daß gerade Indien und Deutschland - also Germanien - eine spezielle, alte Verbindung besitzen. Darüber läßt sich auch in Geschichtsbüchern nachlesen (wenn es einen nicht stört, daß viele solcher Bücher vor blutigen Erzählungen geradezu triefen).

Was haben wir Menschen gelernt aus der Geschichte? Haben wir etwas gelernt?
Mahatma Gandhi meinte dazu:
"Aus der Geschichte lernen wir, daß wir nichts aus der Geschichte gelernt haben."

Pianospieler, Barpiano-Alleinunterhalter

Der Autor möchte in diesem Zusammenhang dazu anregen, den (Englischsprachigen) Artikel "Nations, Beware!" von Paramahansa Yogananda aus dem Jahr 1937 zu lesen, falls der Text sich irgendwo finden läßt. "Warum sollte ein Artikel von 1937 ausgerechnet heute von Bedeutung sein?" mögen sich manche LeserInnen vielleicht fragen.

Als der Autor jenen Artikel zum ersten Mal las, da fragte er sich, welchen Unterschied es zwischen der damaligen und der heutigen weltpolitischen Situation eigentlich gab beziehungsweise ob es überhaupt einen gibt.

Allerdings fiel ihm ein, daß sehr wohl ein Unterschied festzustellen ist:
die technischen Möglichkeiten und damit einhergehenden Gefahren sind heutzutage so, daß vor allem die Verantwortung des Einzelnen für das Wohlergehen der Menschheit eindeutig weiter angewachsen ist.

Denn wenn nicht jeder Einzelne seine Ängste, seine Profitgier und alles was dazu neigt, auf Kosten von Mitmenschen zu geschehen, in den Griff bekommt, dann kann sich heutzutage - um mit Yogananda zu sprechen - die Menschheit mitsamt ihren Problemen leicht selbst beseitigen. Livepiano.de Musik-Alleinunterhalter Kultur, Bildung Esoterik, Gesundheit, Entspannung Navigationssystem Alleinunterhalter Hessen Humor Webworking ?

Impressum     RSS     Zur Livemusik-Alleinunterhalter-Startseite


Dieser Teil der Livepiano-Alleinunterhalter-Webseite wurde upgedated im Mai 2017 .